font-awesome-load
material-design-icons-load

Bartolomeo Ammannati

Fontana di Sala Grande

Im Jahr 1555 wurde Ammannati an den Hofe des toskanischen Herzogs Cosimo I. de‘ Medici und damit zurück nach Florenz berufen, wo er, gefördert von Vasari und Michelangelo, zu einem der gefragtesten Künstler am mediceischen Hof aufstieg. Bereits kurz nach seiner Rückkehr wurde er in eines der wichtigsten Bauprojekte des toskanischen Herzogs einbezogen – in die Umgestaltung des Palazzo Vecchio zur herrschaftlichen Residenz. Cosimo I. beauftragte ihn mit einer monumentalen Brunnenanlage, die an der südlichen Wand des Salone del Cinquecento aufgestellt werden sollten, sowie der Gestaltung der dazugehörenden Wandflächen. Wie Giorgio Vasari in den „Viten“ berichtet, legte Ammannati einen aufwendigen Entwurf vor, der zahlreiche Marmor- und Bronzeskulpturen einschloss. Aber die Erhöhung der Decke des Salone, zu welcher Michelangelo 1560 geraten hatte, ließ das Projekt scheitern, da die Proportionen des geplanten Brunnens nun nicht mehr mit denen der Raumgröße harmonierten. Doch die Skulpturen waren bereits ausgeführt: Juno, die auf einem hohen Bogen sitzen und dort von zwei Pfauen flankiert werden sollte; die Nymphe Kastalia und die personifizierte Darstellung des Flusses Arno in Gestalt eines bärtigen nackten Mannes, deren Platz zu beiden Seiten unterhalb des Bogens gedacht war, sowie Ceres, die in der Mitte innerhalb des Bogens aufgestellt und mit Juno das Zentrum gebildet hätte. Florenza und der Prudentia sollten vermutlich das Ensemble flankieren. Einen Teil der Figuren integrierte Ammannati 1588 in den Brunnen des Palazzo Pitti, oberhalb des Hofes. Später fanden sie im Boboligarten und im Casino di San Marco Aufstellung, bis sie dort aus konservatorischen Gründen entfernt und in den Bargello gebracht wurden.


Juno, Schrägansicht von links, Marmor, Höhe: 180 cm

Pfau, Seitenansicht von links, Mamor, Höhe: 66 cm

Quellnymphe Kastalia, Frontalansicht, Marmor, Höhe: 213 cm

Quellnymphe Kastalia, Rückenansicht, Marmor, Höhe: 213 cm

Quellnymphe Kastalia, Detail: Vase

Personifikation des Flusses Arno, Frontalansicht, Marmor, Höhe: 230 cm

Personifikation des Flusses Arno, Schrägansicht von rechts, Marmor, Höhe: 230 cm

Ceres, Frontalansicht, Marmor, Höhe: 230 cm

Ceres, Schrägansicht von rechts, Marmor, Höhe: 230 cm

Ceres, Detail: Kopf

Fiorenza, Frontalansicht, Marmor, Höhe: 240 cm

Fiorenza, Detail: Fuss und Helm

Prudenza, Frontalansicht, Marmor, Höhe: 232 cm

Prudenza, Schrägansicht von links, Marmor, Höhe: 232 cm

Prudenza, Schrägansicht von rechts, Marmor, Höhe: 232 cm




© KHI in Florenz | 19.09.2020 17:53:11