font-awesome-load
material-design-icons-load

Palazzo Grifoni Budini Gattai

Treppenhaus

Der Florentiner Leopoldo Gattai gehörte zu den erfolgreichsten Bauunternehmern in den Anfangsjahren des italienischen Nationalstaates. Gemeinsam mit seinem Schwiegersohn Francesco Budini führte er die „Ditta Gattai Budini“, zu deren zahlreichen Konstruktionen auch die Anlage des Lungarno Torrigiani in Florenz, der Hafen in Livorno und die Eisenbahnlinie zwischen Florenz und Vaglia zählten. Nach der Auflösung des Unternehmens 1890 und der Neuinvestition des Kapitals in zahlreiche Ländereien des Florentiner Umlandes erwarben sie im selben Jahr mit dem Palazzo Grifoni einen der repräsentativsten Renaissancepaläste in Florenz. Wenig später wurde der Architekt Giuseppe Boccini mit dem Umbau betraut, der mit seinem Entwurf für die „Casa Gattai“ 1891 auch am Wettbewerb um den „Premio Martelli“ der Florentiner Kunstakademie teilnahm. Boccini errichtete die monumentale Treppenanlage, über die man vom Erdgeschoss in die neu gestalteten Repräsentationsräume des ersten Obergeschosses gelangte. Mit der Ausgestaltung des Treppenhauses wie auch der oberen Räume beauftragte man Augusto Burchi, der dabei mit Giulio Bargellini und Galileo Chini zusammen arbeitete. Während die Decke des Treppenhauses von der Darstellung zahlreicher Tugendallegorien bestimmt wird, zeigen die Wände Personifikationen der bildenden und darstellenden Künste sowie der Lebensalter. Daneben finden sich zahlreiche Verweise auf die Auftraggeber. Ihr Wappen schmückt nicht nur die Sockel unter den Tugenden und das Deckenfenster, sondern es wird im Erdgeschoss auch gemeinsam mit den Wappen der Familien Ricci und Grifoni, den Vorbesitzern des Palazzo, gezeigt.


Ansicht des Treppenhauses vom Atrium

Ansicht des Treppenhauses vom mittleren Absatz

Ansicht des Treppenhauses vom oberen Absatz

Ansicht der Decke

Beharrlichkeit und Prudentia im südlichen Deckenfeld

Fortuna über Gattai – Wappen im nördlichen Deckenfeld

Rüstung und Waffen in der westlichen Deckenlünette

Landwirtschaftliche Geräte in der östlichen Deckenlünette

Allegorie der ägyptischen Kunst an der westlichen Wand

Allegorie der mittelalterlichen Kunst an der östlichen Wand

Wappen der Familie Ricci im Erdgeschoss

Wappen der Familie Grifoni im Erdgeschoss

Allianzwappen der Familien Budini Gattai im Erdgeschoss




© KHI in Florenz | 30.11.2020 02:40:10