font-awesome-load
material-design-icons-load

Siegel

Reproduktion

Das äußerst qualitätsvolle Siegel des Ugolino Grifoni, des letzten Meisters vom Hospitalsorden S. Giacomo in Altopascio und Beraters Cosimos I. de´ Medici, ist als bronzener Stempel und Abdruck aus Siegellack in einer Familienchronik der Grifoni im Staatsarchiv von Florenz konserviert. Es stellt einen Einzelfall unter den in dieser Ausstellung gezeigten Siegelstempeln und -abdrücken dar, die ansonsten nicht zusammen gehören. Deswegen erlaubt es, exemplarisch auf spezifische Eigenschaften des Siegels und seiner Reproduktion im Medium digitaler Fotografie hinzuweisen. Der kunstvoll gestaltete Griff auf der Rückseite des Siegelstempels von Grifoni verdeutlicht seine Funktion als Werkzeug und Medium der Reproduktion, das durch den Eindruck in Siegellack oder Wachs potentiell unendlich viele Abdrücke produzieren kann. Das auf der Vorderseite des Stempels eingravierte Bild zeigt vertieft und seitenverkehrt, was auf dem Abdruck erhöht und seitenrichtig erscheint, hier den hl. Jakobus, der im Kontrapost in einer eleganten, kassettierten Nische visualisiert ist. In der fotografischen Reproduktion sind zwar die Seitenverkehrung auf dem Siegelstempel, die unterschiedliche Materialität von Stempel und Abdruck und ihre verschiedene Bildwirkung zu erkennen. In unserer Wahrnehmung der Fotografie werden die Vertiefungen auf dem Siegelstempel jedoch irritierender Weise zu Kippfiguren, wie besonders gut auf dem in Schrägansicht aufgenommenen Siegel des Teobaldo zu sehen ist. Abhängig von der Lichtführung lesen wir die Vertiefungen abwechselnd als konkav oder konvex, aufgrund unserer Seherfahrung überwiegt jedoch zumeist die täuschende Wahrnehmung als reliefhafte Erhöhungen.


Siegel des Ugolino Grifoni (Stempel und Abdruck), 1541-76, Bronze und Siegellack, 68x31 mm (ASFi, Grifoni, filza 33)

Siegel des Ugolino Grifoni (Stempel, Vorderseite), 1541-76, Bronze, 68x31 mm (ASFi, Grifoni, filza 33)

Siegel des Ugolino Grifoni (Stempel, Rückseite), 1541-76, Bronze, 68x31 mm (ASFi, Grifoni, filza 33)

Siegel des Ugolino Grifoni (Abdruck), 1541-76, Siegellack, 68x31 mm (ASFi, Grifoni, filza 33)

Siegel des Teobaldo De’ Prefetti di Vico (Stempel, Vorderseite), Ende 12./Anfang 13. Jahrhundert, vergoldete Bronze, 58 mm (Florenz, Bargello, Inv.-Nr. 1079)




© KHI in Florenz | 27.09.2021 23:32:33