font-awesome-load
material-design-icons-load

Monreale

Josephskapitell

Die Geschichte von Joseph und seinen Brüdern beginnt auf der Nordseite dieses Doppelkapitells mit dem Traum Josephs, den er seinem Vater und den elf Brüdern erzählt: Er habe sie beim Getreidebinden gesehen und die Korngarben der Brüder hätten sich vor seiner Garbe verneigt. In einem anderen Traum verbeugten sich Sonne, Mond und Sterne vor ihm. Der Vater schalt ihn dafür und die ohnehin auf den Lieblingssohn des Patriarchen eifersüchtigen Brüder waren empört. Die Westseite zeigt Joseph auf dem Weg zu seinen Brüdern, die auf dem Feld Schafe hüten. Die Brüder sehen Joseph kommen und planen ihn zu töten. Auf der Südseite des Kapitells holen sie ihn aus der Zisterne, in die sie ihn geworfen hatten, und verkaufen Joseph an eine nach Ägypten ziehende Karawane. Um den Vater zu täuschen, tränken sie seine Tunika mit dem Blut eines getöteten Ziegenbocks. Auf der letzten Seite des Kapitells bringen die Brüder das blutige Gewand dem Vater und behaupten, ein wildes Tier hätte Joseph getötet. Jakob zerreißt seine Kleider vor Gram und Trauer. Zwischen den alt- und den neutestamentarischen Themen herrscht im Kreuzgang in Bezug auf die Anzahl nahezu Ausgewogenheit. Allerdings fällt auf, dass keine Passionsszenen verwendet wurden. Stellvertretend stehen dafür stattdessen beispielsweise das Kapitell mit Joseph und seinen Brüdern – hier verweisen etwa der Verkauf an die Karawane auf den Verrat des Judas oder das Kapitell mit der Verspottung des trunkenen Noahs auf die Verspottung Christi und bilden somit typologische Bezüge zum Neuen Testament.


Josephs Traum und Joseph erzählt seinen Traum Vater und Brüdern

Joseph auf dem Feld mit seinen Brüdern

Joseph in der Zisterne und Joseph wird nach Ägypten verkauft

Jakob wird von seinen Söhnen getäuscht und trauert um Joseph

Jakobs Trauer um seinen Sohn Joseph und Josephs Traum

Josephs Traum

Die Brüder werfen Joseph in die Zisterne

Josephs Brüder zeigen Jakob das blutgetränkte Gewand

Sonne und Mond über Josephs Traum




© KHI in Florenz | 10.08.2020 10:52:33