font-awesome-load
material-design-icons-load

Cimelia Photographica

Von der grafischen zur fotografischen Vedute

Dank des im 19. Jahrhundert aufkommenden Tourismus erfreuten sich Stadtveduten wachsender Beliebtheit. Am meisten profitierten davon die grafischen Künste, denn aufgrund ihrer Reproduzierbarkeit waren sie in der Lage, die steigende Nachfrage nach Ansichten von signifikanten Bauwerken, Plätzen, Strassen oder aber auch Panoramen rasch zu befriedigen. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts stellt die Fotografie für die alten Reproduktionsmedien wie Lithografie oder Kupferstich eine immer stärkere Konkurrenz dar. Zum einen war der Fotograf in der Lage, die gewünschten Ansichten in wesentlich kürzerer Zeit herzustellen, als dies ein Lithograf oder Kupferstecher hätte tun können. Zum anderen kam sie dem Wunsch der Reisenden nach einer scheinbar authentischen Abbildung der jeweils besuchten Orte entgegen, der keine „subjektive“ Wahrnehmung eines Künstlers zugrunde lag. Die Fotografen wiederum orientierten sich häufig in der Wahl ihrer Motive an der Ästhetik der grafischen Veduten. Man verließ sich gern auf bereits etablierte und vertraute Blickachsen, wie beispielsweise die zwischen 1860 und 1862 entstandene Ansicht der Piazza della Signoria in Florenz des französischen Fotografen Alphonse Bernoud verdeutlicht. Bernoud zeigt die Ansicht des Platzes aus einer Perspektive, wie sie bereits Anfang des Jahrhunderts von dem Florentiner Kupferstecher Giuseppe Carocci gestochen worden war und in zahlreichen Guiden der Stadt Verbreitung gefunden hatte.


Giuseppe Carocci: Piazza della Signoria in Florenz, Lithographie, 1. Hälfte 19. Jh., 19,5 x 25,9 cm (Inv.-Nr. 86924)

Giuseppe Carocci: Blick auf Florenz von San Miniato, Aquatinta, 2. Hälfte 19. Jh., 38 x 56 cm (Inv.-Nr. 94223)

Domenico Amici: Ansicht des Forum Romanum in Rom, Kupferstich, 1845, 44,7 x 54,0 cm (Inv.-Nr. 94369)

Alphonse Bernoud: Piazza della Signoria mit Loggia dei Lanzi in Florenz, Albuminabzug, 1860-62. Karton: 23,6 x 31,8 cm (Inv.-Nr. 456738)

Nicht identifizierter Fotograf: Blick auf Florenz, albuminiertes Salzpapier, um 1860. Foto: 20,3 x 25,5 cm (Inv.-Nr. 103300)

Tommaso Cuccioni: Ansicht des Forum Romanum in Rom, Albuminabzug, um 1860. Karton: 36,5 x 47,4 cm (Inv.-Nr. 407404)

Paolo Lombardi: Ansicht von Siena mit Piazza del Campo, Albuminabzug, um 1875. Foto: 20,3 x 26 cm (Inv.-Nr. 517)

Paolo Lombardi: Blick auf Siena von San Domenico, Albuminabzug, um 1875. Foto: 19,6 x 25,7 cm (Inv.-Nr. 197844)

Luigi Armoni: Ansicht von Orvieto, Albuminabzug. Foto: 16,9 x 22,4 cm (Inv.-Nr. 464803)




© KHI in Florenz | 01.10.2020 06:47:56