font-awesome-load
material-design-icons-load

Georgien

Kinzwisi

Die dem hl. Nikolaus geweihte Klosterkirche von Kintswisi ist wegen ihrer in leuchtenden Farben gemalten, monumentalen Wandmalereien berühmt: die Hintergründe sind vollständig in Lapis lazuli ausgeführt, für die Figuren wurden Blau, warme Braun-, Ocker- und Rottöne verwendet. Anhand von Herrscherportraits, u.a. das der Königin Tamar und das des Stifters der Kirche, des ersten Ministers Antonij, lassen sich die Wandmalereien auf die Zeit vor 1205 datieren. Sie gehören zusammen mit jenen in Timotesubani und Vardzia zu den bedeutendsten ihrer Zeit. Die Hauptapsis der Kirche zeigt eine thronende Madonna mit Kind, flankiert von Engeln und Erzengeln. In der Kuppel ist ein Kreuz dargestellt, umgeben von einer Deesis und Erzengeln. Die Pendentifs schmücken Medaillons der Evangelisten, während die Wände mit einem umfangreichen christologischen Zyklus sowie mit Szenen aus dem Leben des hl. Nikolaus bedeckt sind. Der Bau der St. Nikolaus-Kirche ist eng mit dem der Kirche in Timotesubani verwandt. Dies betrifft nicht nur den architektonischen Typus, einen Rechteckbau mit eingeschriebenem Kreuz, sondern auch die Verwendung von Ziegel, was für die georgische Architektur dieser Zeit eher ungewöhnlich ist. In der Nähe der St. Nikolaus-Kirche hat sich noch die Apsis einer der Muttergottes geweihten Kirche erhalten, die vermutlich vollständig ausgemalt war. Von der Qualität dieser Malereien zeugen noch heute die thronende Hodegetria in der Apsis sowie die darunterliegende Apostelkommunion. Das Kloster Kintswisi liegt ca. 35 km westlich von Gori.


Blick von Norden auf die St. Nikolaus-Kirche (Foto: Dror Maayan)

Ansicht der Nordfassade der St. Nikolaus-Kirche (Foto: Dror Maayan)

Ansicht der St. Nikolaus-Kirche von Nordosten (Foto: Dror Maayan)

Kreuzrelief und geritzter Hirsch, 15. Jh. (?), Türsturz des Nordportals der St. Nikolaus-Kirche (Foto: Dror Maayan)

Blick in die Kuppel der St. Nikolaus-Kirche (Foto: Dror Maayan)

Evangelist, vor 1205, St. Nikolaus-Kirche, südöstliches Zwickelfeld der Kuppel (Foto: Dror Maayan)

Thronende Madonna mit Kind und Erzengeln, vor 1205, St. Nikolaus-Kirche, Kalotte der Ostapsis (Foto: Dror Maayan)

Einzug in Jerusalem, vor 1205, St. Nikolaus-Kirche, nördliches Querhaus (Foto: Dror Maayan)

Heiliger Georg (Detail), vor 1205, St. Nikolaus-Kirche, südliches Querhaus (Foto: Dror Maayan)

Hodegetria (Detail), 2. Hälfte 13. Jh., Marienkirche, Kalotte der Ostapsis (Foto: Dror Maayan)

Apostelkommunion und Christus reicht einem Cherub das Kreuz (Detail), 2. Hälfte 13. Jh., Marienkirche, Ostapsis (Foto: Dror Maayan)




© KHI in Florenz | 26.09.2020 17:18:36