font-awesome-load
material-design-icons-load

Georgien

Samzche-Dschawacheti

Das Gebiet Samzche-Dschawacheti, im Süden Georgiens gelegen, wird im Norden von Guria und Imereti begrenzt, im Nordosten und Osten von Kartli, im Süden von Armenien und der Türkei und im Westen von Ajara. Seine Hauptstadt ist Akhaltsikhe. Frühen Quellen zufolge kam die hl. Nino, welche die heidnischen Idole zerstörte und damit die Christianisierung des Landes auslöste, über die dschawachetischen Grenzen des Landes. Dschawacheti war politisch und kulturell eine der wichtigsten Regionen des georgischen Königreiches. Ab dem 13. Jh. schloss sie im Osten auch das Gebiet von Samzche ein. Nach der mongolischen Invasion in Georgien im gleichen Jahrhundert gelang es dieser Region, dank der Politik der Herrscher von Samzche – Atabags, ihre kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung zu wahren.




© KHI in Florenz | 26.09.2020 17:16:13