font-awesome-load
material-design-icons-load

Casa Zuccari

Sala Terrena

Die Freskenausstattung im ehemaligen Festsaal des Erdgeschosses, der so genannten Sala Terrena, steht in engem Zusammenhang mit dem künstlerischen und sozialen Selbstverständnis Federico Zuccaris und vermutlich mit der kritischen Beurteilung seiner Fresken in der Florentiner Domkuppel, die 1579 enthüllt wurden. Im übergeordneten Kontext der Freskenausstattung mit der Darstellung der Zeit im Deckenfresko, den Aesop-Szenen in den Bögen und der Selbstdarstellung im häuslichen Umfeld in den Lünetten verweist der Maler auf das Potential der Zeit, die die Wahrheit über die Brillanz seiner Malerei später ans Licht bringen werde.




© KHI in Florenz | 26.05.2019 10:54:13