font-awesome-load
material-design-icons-load

Visualisierung des Unsichtbaren in Zeichnungen Michelangelos aus der Casa Buonarroti

Griffelzeichnungen: Ignudi / San Lorenzo

Die beiden Griffelzeichnungen des Folio AB,IV,22 befinden sich am unteren Rand eines Briefes „von Michelangelo, Bildhauer in Rom, im Juli, ich weiß nicht, welchen“ an seinen Bruder Buonarroto (1511). Sie wurden auf einem weißen Papierbogen gezeichnet, der dann später gedreht und als Briefpapier verwendet wurde. Deshalb ist das Blatt auf Höhe der Köpfe beschnitten und zum Verschicken wurde es gefaltet. Die Zeichnungen beziehen sich auf die Ignudi des ersten Deckenkompartiments oberhalb des Jüngsten Gerichts in der Sixtinischen Kapelle. Die linke Figur erscheint quasi identisch zu der ausgeführten Figur, die rechte wurde signifikant verändert.
Auch auf der Doppelseite des Folio AB,V,6 finden sich einige Architekturzeichnungen, mit Griffel ausgeführt. Wie im vorhergehenden Fall sind es Skizzen, die angefertigt wurden, bevor das Papier zur Abfassung eines Briefentwurfs verwendet wurde. Es handelt sich dabei um das berühmte Schreiben Michelangelos an Domenico Buoninsegni vom 2. Mai 1517, in welchem er äußerte, dass die von ihm zu entwerfende Fassade von San Lorenzo „in Architektur und Skulptur der Spiegel ganz Italiens“ sein solle. Auch hier scheinen die Griffelzeichen, im Vergleich zur Schrift, auf den Kopf gestellt. Auch sind sie beschnitten, denn ein Teil des Blattes wurde abgetrennt. Die Skizzen zeigen die Wulste und Kehlen einer Säulenbasis (jener der dorischen Halbsäule des Kolosseum, abgebildet im Codex Coner und gezeichnet auf dem Folio 2 A verso, CB) sowie die Andeutung eines Grundrisses mit Doppelsäulen, der vielleicht dem Studium der Fundamente diente (vgl. Folio 113 A, CB). Auf der Oberfläche des Blattes erkennt man sogenannte „Transportpunkte“, die dazu dienten, Maße und Linien von einem Blatt auf ein anderes zu übertragen. Die gerade Anordnung von vier Punkten scheint eine Messlatte anzugeben.


Archiv Buonarroti, IV, 22 recto, Brief Michelangelos an Buonarroto mit Griffelstudien für die Ignudi der Sixtinischen Kapelle, 1511; Feder und Tinte, Griffel (215 x 222 mm); Standlichtaufnahme.

Archiv Buonarroti, IV, 22 recto, Brief Michelangelos an Buonarroto mit Griffelstudien für die Ignudi der Sixtinischen Kapelle, 1511; Streiflichtaufnahme.

Archiv Buonarroti, IV, 22 recto, Brief Michelangelos an Buonarroto mit Griffelstudien für die Ignudi der Sixtinischen Kapelle, 1511; Streiflichtaufnahme (gedreht).

Archiv Buonarroti, IV, 22 recto, Brief Michelangelos an Buonarroto mit Griffelstudien für die Ignudi der Sixtinischen Kapelle, 1511; Detail der Griffelspuren im Streiflicht.

Archiv Buonarroti, IV, 22 recto, Brief Michelangelos an Buonarroto mit Griffelstudien für die Ignudi der Sixtinischen Kapelle; Nachzeichnung der Griffelspuren.

Vergleiche der Griffelskizzen AB, IV, 22 recto mit den zwei Ignudi des ersten Bogens des Jüngsten Gerichts in der Sixtinischen Kapelle (Fotografien von Anderson (Details), vor 1900, KHI, inv.nr. 116425/37636, Silbergelatineabzug/Albuminabzug).

Archiv Buonarroti, IV, 22 recto; Durchlichtaufnahme.

Archiv Buonarroti, IV, 22 verso; Feder und Tinte, Siegel; Standlichtaufnahme.

Archiv Buonarroti, V, 5 recto, Michelangelos Entwurf eines Briefes an Domenico Buoninsegni, 2. Mai 1517; Feder und Tinte (315 x 217 mm); Standlichtaufnahme.

Archiv Buonarroti, V, 5 verso – 6 recto; Standlichtaufnahme

Archiv Buonarroti, V, 6 verso (Sopraposition mit Blatt 5 verso), Anfang von Michelangelos Briefentwurf an Domenico Buoninsegni mit Griffelspuren für die Fassade von San Lorenzo, 2 Mai 1517; Feder und Tinte, Griffel (135 x 217 mm); Standlichtaufnahme.

Archiv Buonarroti, V, 6 verso, Beginn von Michelangelos Briefentwurf an Domenico Buoninsegni mit Griffelspuren für die Fassade von San Lorenzo; Streiflichtaufnahme.

Archiv Buonarroti, V, 6 verso, Beginn von Michelangelos Briefentwurf an Domenico Buoninsegni mit Griffelskizze für die Fassade von San Lorenzo; Streiflichtaufnahme mit Nachzeichnung der Griffelskizze.

Archiv Buonarroti, V, 6 verso; Durchlichtaufnahme.




© KHI in Florenz | 16.10.2021 13:38:17