font-awesome-load
material-design-icons-load

Visualisierung des Unsichtbaren in Zeichnungen Michelangelos aus der Casa Buonarroti

Impressum

Eine Online-Ausstellung der Photothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz – Max-Planck-Institut in Zusammenarbeit mit der Fondazione Casa Buonarroti di Firenze und der Scuola Normale Superiore di Pisa, Laboratorio Arti Visive, Archivio delle analisi non invasive.


Konzept: Mauro Mussolin

Texte: Mauro Mussolin, Almut Goldhahn (Historische Fotografien)

Fotokampagne: Giandonato Tartarelli (Scuola Normale Superiore di Pisa)

Digitale Rekonstruktion: Leonardo Pili

Bildnachbearbeitung: Stefano Fancelli

Übersetzung: Almut Goldhahn, Rebecca Milner, Manuela Bonura

Koordination und Redaktion: Almut Goldhahn


An erster Stelle möchte ich den Direktoren der drei Institutionen danken, welche die Realisierung der Ausstellung unterstützt haben: Pina Ragionieri (Fondazione Casa Buonarroti), Massimo Ferretti (Laboratorio Arti Visive, Scuola Normale Superiore di Pisa) und besonders Alessandro Nova (Kunsthistorisches Institut in Florenz), der die Entstehung dieses Projektes von Anfang an mit größtem Interesse begleitet hat und mit dem ich immer wieder ausführlich die hier präsentierten Themen diskutieren konnte.
Ebenso möchte ich Cammy Brothers, Howard Burns, Claudia Echinger-Maurach, Caroline Elam, Marzia Faietti, Elena Lombardi e Marcella Marongiu für den wissenschaftlichen Austausch danken. Leonardo Pili und Giandonato Tartarelli gebührt Dank für die unschätzbare Unterstützung in jeder Phase der Vorbereitung dieser Ausstellung. Für all ihre Ideen und Hinweise möchte ich Clara Altavista, Carmen Bambach, Anna Bedon, Eve Borsook, Antonella Brogi, Alessandra Chessa, Dario Donetti, Bruce Edelstein, Richard Goldthwaite, Daniela Lamberini, Golo Maurer, Lorenza Melli, Alina Payne, Maddalena Scimemi, David Stone, Vitale Zanchettin danken. Und nicht zuletzt Irina Danieli und Christine Bach für all ihre Hilfe bei der Vorbereitung dieser Ausstellung.

Diese Ausstellung ist Monica Donato gewidmet.




© KHI in Florenz | 09.07.2020 12:37:14