font-awesome-load
material-design-icons-load

Giuliano da Sangallos Architektur der Fläche

Spurensuche

Die klar und flach gegliederte Fassade des Palazzo Gondi, gleich hinter dem Palazzo Vecchio an der Piazza San Firenze gelegen, ist nicht wegzudenken aus dem Kanon der Florentiner Frührenaissance, ebenso wenig wie die Sakristei der Kirche Santo Spirito oder die weithin sichtbare Architektur der Villa Medici in Poggio a Caiano, die Sangallo für einen seiner wichtigsten Mäzene, Lorenzo den Prächtigen, entwarf. Seine Spuren lassen sich aber auch anderenorts wiederfinden. So bildet beispielsweise die strenge Renaissancearchitektur von Santa Maria delle Carceri in Prato, die Sangallo im Auftrag Lorenzo de‘ Medicis zwischen 1487-1495 errichtete, bis heute einen architektonischen Kontrapunkt zur mittelalterlichen Architektur des an die Kirche angrenzenden Stauferkastells. Ebenso markant ist die Kuppel der Wallfahrtsbasilika in Loreto (1499/1500), die dem ankommenden Pilger schon von Ferne das Ziel wies.
Jedoch wurden erst seit dem späten 19. Jahrhundert Aufnahmen ausgewählter Werke des Florentiner Architekten von den großen fotografischen Anstalten wie Alinari oder Brogi einem interessierten Publikum zum Verkauf angeboten – was zeitlich auch mit dem Beginn eines wissenschaftlichen Interesses an der Architektur Sangallos zusammenfällt. Der Alinari-Katalog von 1881 listet Fotografien der Kirche Santa Maria delle Carceri in Prato, 1896 vom Palazzo Gondi und der Villa in Poggio a Caiano, 1907 verzeichnet der Brogi-Katalog eine erste Aufnahme vom Palazzo Serristori – Cocchi, die allerdings im Bildtitel noch eine Zuschreibung an Baccio d’Agnolo trägt. In den nächsten Jahrzehnten wurde das Angebot sukzessive um weitere Werke des Architekten ergänzt. Zahlreiche dieser Fotografien sind in den Bestand der Photothek eingegangen, wo sie gemeinsam mit jüngeren Aufnahmen den Wissenschaftlern als Studienmaterial zur Verfügung stehen.


Florenz, Palazzo Gondi. Foto: Hilde Lotz-Bauer, vor 1943, Silbergelatineabzug, 18,3 x 23,9 cm, Inv. Nr. 382322

Florenz, Santo Spirito, Vestibül. Foto: Hilde Lotz-Bauer, vor 1943, Silbergelatineabzug, 16,6 x 11,8 cm, Inv. Nr. 382380

Florenz, Santo Spirito, Sakristei. Foto: Cristian Ceccanti, 2014, Digitalfotografie, Inv. Nr. 614472

Poggio a Caiano (Prato), Villa Medici. Foto: Fratelli Alinari, vor 1896, Silbergelatineabzug, 19,4 x 24,9 cm, Inv. Nr. 57022

Poggio a Caiano (Prato), Villa Medici. Foto: Ivo Bazzecchi, vor 1995, Silbergelatineabzug, 18 x 23,1 cm, Inv. Nr. 540081

Prato, Santa Maria delle Carceri. Foto: Fratelli Alinari, vor 1911, Albuminpapier, 25,6 x 18,5 cm, Inv. Nr. 12422

Loreto, Santuario della Santa Casa. Foto: Fratelli Alinari, um 1900, Albuminpapier, 17,9 x 22,4-22,6 cm, Inv. Nr. 131035

Florenz, Santa Maria Maddalena dei Pazzi, ehemals Cestello. Foto: Fratelli Alinari, um 1900, Albuminpapier, 19,7 x 24,9 cm, Inv. Nr. 12589

Florenz, Santa Maria Novella, Cappella Gondi. Foto: Studio Brogi, um 1920/1930, Silbergelatineabzug, 19,5 x 25 cm, Inv. Nr. 66067

Pistoia, Madonna dell’Umiltà. Foto: Fratelli Alinari, vor 1905, Albuminpapier, 25,4 x 19,3 cm, Inv. Nr. 5625

Florenz, Palazzo Cocchi Serristori. Foto: Studio Brogi, um 1900, Albuminpapier, 25,4 x 19,7 cm, Inv. Nr. 10677 (Nachlass Cornelius von Fabriczy)

Florenz, Palazzo Cocchi Serristori. Foto: Ivo Bazzecchi, vor 1990, Silbergelatineabzug, 17,9 x 17,8 cm, Inv. Nr. 541469




© KHI in Florenz | 18.09.2019 01:30:36