font-awesome-load
material-design-icons-load

Ramboux. Zwischen Kunst und Kunstgeschichte

Zwischen Kunst und Kunstgeschichte

Wie der Nazarener Johann David Passavant (1787-1861), der zum Kunsthistoriker wurde, so widmete sich auch Ramboux intensiv der Erforschung altitalienischer Kunst, jedoch auf seine Art, wie er 1834 dem Freund schrieb: „Das was du mit deiner Feder erreichst, suche ich durch treue Abbildungen zu bezwecken“. Für Passavants Raffael-Monografie (1839) lieferte Ramboux die Vorlage für die in Kupfer gestochene Abbildung des Buffi-Altars. Schon 1821 wurden seine als Kupferstiche publizierten Kopien des Abendmahls in Santa Croce von Goethe kommentiert. Das seinerzeit als Werk Giottos geltende Fresko schrieb Ramboux später in seinen Umrissen Taddeo Gaddi zu. Sein Interesse an Giotto zeigt sich auch im sogenannten Giotto-Selbstportrait in Assisi, das er aus der Figurengruppe herauslöste und als eigenständiges Künstlerbildnis aquarellierte. Durch den Erwerb der Rambouxschen Aquarelle für die Düsseldorfer Akademie wurde seine Forschung der Öffentlichkeit bekannt. Friedrich Theodor Vischer feierte „dieses herrliche Anschauungsmittel in Deutschland“ als „nahen, bequemen Leitfaden zum Studium der Geschichte der italienischen Malerei“. Für die Forschung bleiben die Aquarelle auch als Dokumente früherer Erhaltungszustände wertvoll, wie Aby Warburgs Miszelle Piero della Francescas Constantinschlacht in der Aquarellkopie des Johann Anton Ramboux belegt. Die Lichtdrucke von Ramboux‘ Aquarellen sind die einzigen Farbabbildungen in den 1922 publizierten Kongressakten. Diese Drucke kamen als „Geschenk Prof. A. Warburg“ in die Photothek. Trotz der umfangreichen kunsthistorischen Forschungen schuf Ramboux als Maler auch noch in seiner Kölner Zeit eigene Werke, darunter die Kartons für sieben enorme Wandbehänge im Chor des Doms, mit denen die von Rubens entworfenen Bildteppiche ersetzt wurden.


Thronende Madonna mit Kind und Heiligen, Ramboux nach Giovanni Santi, Urbino, Galleria Nazionale delle Marche, Kupferstich von Ludwig Gruner; aus: Johann David Passavant, Rafael von Urbino und sein Vater Giovanni Santi, Florenz 1839, KHI Bibliothek, Sign. J 7635 (RARO)

Vier Apostel des Abendmahls, Ramboux nach Taddeo Gaddi, Florenz, Museo dell'Opera di Santa Croce ehem. Refektorium, Kupferstich von Ferdinand Ruscheweyh, Kopenhagen, Thorwaldsens Museum, Inv.-Nr. E1008

Christus mit Johannes, Judas und weiteren Aposteln aus dem Abendmahl, Ramboux nach Taddeo Gaddi, Florenz, Museo dell'Opera di Santa Croce ehem. Refektorium, Kupferstich von Ferdinand Ruscheweyh, Kopenhagen, Thorwaldsens Museum, Inv.-Nr. E1009

Vier Apostel aus dem Abendmahl, Ramboux nach Taddeo Gaddi, Florenz, Museo dell'Opera di Santa Croce ehem. Refektorium; aus: Umrisse, II-03-275, KHI Bibliothek, Sign. H 4559 u (RARO); KHI Photothek, Graphik Mal. Got. zu, Inv.-Nr. 616150

Bildnis des Giotto di Bondone, Ramboux nach Giotto di Bondone; Assisi, San Francesco, Unterkirche; Gouache und Aquarell über Bleistift auf Papier, 48,0 x 34,7 cm; Museum Kunstpalast, Düsseldorf, Inv.-Nr. R 16

Tod des Jünglings von Sessa, Ramboux nach Giotto di Bondone, Assisi, San Francesco, Unterkirche; aus: Umrisse, II-08-096, KHI Bibliothek, Sign. H 4559 u (RARO); KHI Photothek, Graphik Mal. Got. zu, Inv.-Nr. 616171

Tod des Jünglings von Sessa, Giotto di Bondone, Assisi, San Francesco, Unterkirche; KHI Photothek, Mal. Got., Inv.-Nr. 325397, Foto von Luigi Artini (1976)

Porträt von Masaccio, Ramboux nach unbekannter Vorlage; aus: Umrisse, II-10-106, KHI Bibliothek, Sign. H 4559 u (RARO); KHI Photothek, Graphik Mal. Deutsch Modern, Inv.-Nr. 616181

Constantinschlacht, Ramboux nach Piero della Francescas Fresko in Arezzo; aus: L’Italia e l’arte straniera atti del X Congresso Internazionale di Storia dell’Arte in Roma, Rom 1922, KHI Bibliothek, Sign. C 910 x; KHI Photothek, Mal. Ren., Inv.-Nr. 90109

Constantinschlacht, Piero della Francesca, Arezzo, San Francesco; KHI Photothek, Mal. Ren., Inv.-Nr. 417414, Foto von Fratelli Alinari (vor 1881)

Selbstporträt des Malers Pinturicchio, Ramboux nach Pinturicchios Verkündigung in Santa Maria Maggiore in Spello; aus: Umrisse, II-51-251, KHI Bibliothek, Sign. H 4559 u (RARO); KHI Photothek, Graphik Mal. Ren., Inv.-Nr. 616387

Selbstporträt des Malers Pinturicchio, Pinturicchio, Detail aus der Verkündigung, Spello, Santa Maria Maggiore; KHI Photothek, Mal. Ren., Inv.-Nr. 34050, Foto von Anderson (vor 1903)




© KHI in Florenz | 20.08.2019 20:06:49