font-awesome-load
material-design-icons-load

Architecture in Photography

Das Auge des Fotografen

Die fotografische Dokumentation von Bauwerken stellt jeden Fotografen vor große Herausforderungen. Die städtebauliche Einbettung vieler Gebäude verlangt bei der Abbildung ihrer Fassaden häufig die Einnahme zum Teil stark erhöhter Standpunkte und oft sind auch nur Perspektiven möglich, die Gebäudeteile im Anschnitt zeigen. Es liegt im Ermessen des Fotografen, wieviel Kontext er in seinen Aufnahmen zeigen und welches Detail er mit einem Ausschnitt hervorheben möchte. Der Architekturhistoriker Nikolaus Pevsner spricht im Vorwort zu Helmut Gernsheims grundlegender Studie Focus on Architecture and Sculpture. An original approach to the photography of architecture and sculpture (1949) deshalb auch vom „Privileg des Fotografen“, dem Betrachter mit seinen Aufnahmen bereits einen ersten Interpretationsfaden zum Verständnis der dokumentierten Architektur in die Hand geben zu können. Mit diesem „Privileg“ und dessen Auswirkungen auf die Architekturgeschichtsschreibung setzt sich auch sein Kollege Heinrich Klotz, Gründungsdirektor des Frankfurter Architekturmuseums, auseinander. In seinem Text Über das Abbilden von Bauten, der 1971 in Architectura-Zeitschrift für Geschichte der Baukunst erschien, reflektiert er eingehend über die Wechselwirkung von Fotografie und Architekturtheorie.


Nicht identifizierter Fotograf: Dom, Florenz, um 1871, Albuminpapier, 23,6 x 17,8 cm (KHI, Inv. Nr. 108889)

Robert Rive: Dom, Orvieto, vor 1881, Albuminpapier, 25,2-25,3 x 19,1 cm (KHI, Inv. Nr. 400957)

Romualdo Moscioni: Petersplatz, Rom, vor 1903, Albuminpapier, 12,4 x 17,3 cm (KHI, Inv. Nr. 616038/08)

Hilde Lotz-Bauer: Palazzo del Bargello, Florenz, vor 1943, Barytabzug, 18,2 x 24 cm (KHI, Inv. Nr. 378134)

Fratelli Alinari: Piazza Santa Maria Novella, Florenz, um 1890, Silbergelatineabzug, 19,7 x 25,5 cm (KHI, Inv. Nr. 56412)

Hilde Lotz-Bauer: Santa Maria Novella, Florenz, vor 1943, Barytabzug, 16,7 x 21,9 cm (KHI, Inv. Nr. 382255)

Francesco Arese Visconti: Piazza dei Cavalieri, Pisa, 2009, Abzug auf R-C Papier, 19,4 x 28,6 cm (KHI, Inv. Nr. 606411)

Francesco Arese Visconti: Santo Stefano dei Cavalieri, Pisa, 2009, Abzug auf R-C Papier, 24,4 x 21,8 cm (KHI, Inv. Nr. 606412)

Hilde Lotz-Bauer: Palazzo Rucellai, Florenz, vor 1940, Barytabzug, 15,6 x 11,9 cm (KHI, Inv. Nr. 382291)

Roberto Sigismondi: Palazzo Apolloni, Colle di Val d'Elsa, 2002, Abzug auf R-C Papier, 21,7 x 17,9 cm (KHI, Inv. Nr. 586496)

Romualdo Moscioni: Palazzo Terzulli, Corato, 1891/1892, Albuminpapier, 38,1 x 25,7cm (KHI, Inv. Nr. 4266)

Paolo Lombardi: Palazzo Brogi, Siena, vor 1899, Silbergelatineabzug, 19,8 x 25,8 cm (KHI, Inv. Nr. 68320)




© KHI in Florenz | 18.02.2020 14:05:08