font-awesome-load
material-design-icons-load

Architecture in Photography

Schatten

Wenn das Licht auf einen undurchsichtigen Körper trifft, entstehen Schatten, die sich in Hell-Dunkel-Kontrasten oder auf einer angrenzenden Fläche als Schattenbilder manifestieren. Schatten bestimmen unsere räumliche Wahrnehmung, vermitteln Tiefe und formen Oberfläche. Durch Sonnenlicht hervorgerufene Schatten sind allerdings permanenten Veränderungen unterworfen – sie „wandern“ und bringen zu unterschiedlichen Zeiten jeweils andere Formen hervor. Auf Fotografien von Außenansichten lassen sich solch ephemere Phänomene immer wieder entdecken. Sie haben oft einen ästhetischen Reiz, liefern dem Betrachter aber auch Informationen sowohl zum städtebaulichen Kontext des abgebildeten Objektes als auch zur Fotografie selbst. So zeigt der Albuminabzug der Piazza del Popolo in Rom am unteren Bildrand den Schatten der im Bildausschnitt nicht sichtbaren Fontana del Nettuno. Da sich der Brunnen am westlichen Rand des Platzes befindet und der Schatten dessen Silhouette fast vollständig wiedergibt, muss die Aufnahme in der zweiten Tageshälfte entstanden sein.
In der Architekturfotografie mit dokumentarischem Anspruch werden allerdings Verschattungen oder Schlagschatten meist als störend empfunden. Angestrebt wird eine möglichst gleichmäßige Ausleuchtung der Bauwerke, die eher bei bedecktem Himmel zu erreichen ist. Besonders eignen sich für architektonische Fotokampagnen, auch außerhalb Italiens, die Wintermonate, da die Lichtintensität geringer ist. Doch selbst dann ist ein bedeckter Himmel von Vorteil. Die im Dezember 2010 entstandene Aufnahme des Palazzo Grifoni Budini Gattai in Florenz wurde an einem Sonnentag angefertigt, der in dem s/w-Abzug seine Spuren in den Schattenwürfen unter den Fenstergiebeln hinterlassen hat, wodurch aber die Plastizität der Fassade unterstrichen wird.


Konstantin Guttschow: Piazza del Campo, Siena, vor 1942, Barytabzug, 17,1 x 23,1 cm (KHI, Inv. Nr. 134660)

Nicht identifizierter Fotograf: Piazza del Campo, Siena, vor 1931, Silbergelatineabzug, 7,4 x 10,6 cm (KHI, Inv. Nr. 76107)

Nicht identifizierter Fotograf: Petersplatz, Rom, 1880/1890, Albuminpapier, 25,2 x 37,4 cm (KHI, Inv. Nr. 13872)

Nicht identifizierter Fotograf: Petersplatz, Rom, 1880/1890, Albuminpapier, 25,2 x 37,4 cm (KHI, Inv. Nr. 13872)

Romualdo Moscioni: Atri, Santa Maria Assunta, 1891/92, Albuminpapier, 25,6 x 19,6 cm (KHI, Inv. Nr. 3338)

Romualdo Moscioni: Caprarola, Palazzo Farnese, vor 1903, Albuminpapier, 19,5 x 25,4 cm (KHI, Inv. Nr. 186503)

Francesco Arese Visconti: Siena, Piazza del Campo, 2010, Abzug auf R-C Papier, 20,7 x 28, 6 cm (KHI, Inv. Nr. 604898)

Francesco Arese Visconti: Florenz, Piazza della Signoria, 2009, Abzug auf R-C Papier, 19,3 x 28,9 cm (KHI, Inv. Nr. 606857)

Hilde Lotz-Bauer: San Filippo Neri, Florenz, vor 1940, Barytabzug, 18,1 x 23,9 cm (KHI, Inv. Nr. 382390)

Rabatti & Domingie Photography: Palazzo Grifoni Budini Gattai, Florenz, 2010, Digitalfotografie (KHI, Inv. Nr. 602249)

Roberto Sigismondi: Palazzo dell'Abbondanza, Massa Marittima, 2003, Abzug auf R-C Papier, 18,1 x 23,7 cm (KHI, Inv. Nr. 585634)

Roberto Sigismondi: Palazzo Comunale, Massa Marittima, 2003, Abzug auf R-C Papier, 23,9 x 18 cm (KHI, Inv. Nr. 585609)




© KHI in Florenz | 18.02.2020 14:04:37