font-awesome-load
material-design-icons-load
 
 

Architecture in Photography

Wissenschaftler als Fotografen

Gehörten einst Zeichenblatt und Stift zur Ausrüstung eines jeden Architektur- oder Kunsthistorikers, so benutzen Wissenschaftler heute vor allem die Kamera, um ihre Studienobjekte zu erfassen. Im Bestand der Photothek lassen sich viele Aufnahmen renommierter Forscher finden, die sich von denen kommerzieller Fotostudios oft schon durch die gewählten Bildausschnitte unterscheiden. Der Florentiner Palazzo Boni Antinori in der Via Tornabuoni wurde beispielsweise von Alinari, Brogi oder Barsotti durchgängig in Schrägansicht von links abgebildet. In ihren Aufnahmen erscheint er als architektonischer Solitär. Der Architekturhistoriker Ralph Lieberman, der seit den 1980er Jahren vor allem als Fotograf tätig ist, fokussiert hingegen die städtebauliche Einbettung des Palastes, um darüber Rückschlüsse zum Florentiner Stadtbau im Quattrocento ziehen zu können. Seiner Auffassung nach bildet die Fassade den Abschluss mehrerer Straßenzüge (Via Tornabuoni, Via Rondinelli, Via degli Agli). Dafür liefert er mit seiner Kamera die visuellen Belege. Marvin Trachtenberg, Experte italienischer Renaissancearchitektur, fotografierte seine Forschungsobjekte ganz systematisch, wobei zahlreiche dieser Aufnahmen in seinen Publikationen Verwendung fanden. Andere Fotografien zeigen das Interesse der Wissenschaftler an bestimmten Detailfragen, wie die von Michael Braune. Er forschte zu mittelalterlichen Wohn- und Wehrbauten in der Toskana und dokumentierte dafür minutiös Mauerwerke und Arkadenkonstruktionen. In wissenschaftlichen Bildarchiven wie der Photothek gibt es daher zu einem Bauwerk oft von mehreren Wissenschaftlern und Fotografen erstellte Aufnahmen, in denen sich unterschiedliche Aspekte, Interessen und Blickwinkel widerspiegeln.


Brogi: Florenz, Palazzo Antinori, vor 1898, Albuminpapier, 25,1 x 20,4 cm (KHI, Inv. Nr. 2591)

Ferdinando Barsotti: Florenz, Palazzo Antinori, vor 1963, Barytabzug, 25,5 x 20 cm (KHI, Inv. Nr. 183182)

Ralph Lieberman: Florenz, Palazzo Antinori, 1988, Barytabzug, 25,2 x 20,3 cm (KHI, Inv. Nr. 475424)

Ralph Lieberman: Florenz, Palazzo Antinori, 1988, Barytabzug, 25,2 x 20,3 cm (KHI, Inv. Nr. 475424)

Marvin Trachtenberg: Florenz, Campanile, 1965/66, Barytabzug, 16,6 x 22,7 cm (KHI, Inv. Nr. 215459)

Marvin Trachtenberg: Pisa, Santa Maria della Spina, 1965/67, Barytabzug, 22,6 x 17,7 cm (KHI, Inv. Nr. 616447)

Marvin Trachtenberg: Kreuzgang von Santissima Trinità e Santa Mustiola, Sovicille, 1965/1967, Barytabzug (KHI, Inv. Nr. 616464)

Marvin Trachtenberg: San Martino, Lucca, 1965/1967, Barytabzug, 17,4 x 24 cm (KHI, Inv. Nr. 322434)

Marvin Trachtenberg: Santa Maria del Carmine, Florenz, 1966, Barytabzug(KHI, Inv. Nr. 215414)

Michael Braune: Palazzo in Via Camoglia 87, Siena, Detail der Fassade, vor 2000, Barytabzug, 19 x 18,1 cm (KHI, Inv. Nr. 610063)

Michael Braune: Via dell'Abbadia, Siena, vor 2000, Barytabzug, 19,2 x 18,1 cm (KHI, Inv. Nr. 610073)

Michael Braune: Haus in Via Camollia 185, Siena, Fassadendetail, vor 2000, Barytabzug, 18 x 23,9 cm (KHI, Inv. Nr. 610057)




X

Brogi: Florenz, Palazzo Antinori, vor 1898, Albuminpapier, 25,1 x 20,4 cm (KHI, Inv. Nr. 2591)

© KHI in Florenz | 16.09.2021 19:48:58