font-awesome-load
material-design-icons-load

DIE METIERS DES FOTOGRAFEN Roberto Sigismondi

Fotografien exklusiv für die Photothek

Die ersten Fotokampagnen, die Roberto Sigismondi im Auftrag der Photothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz exklusiv ausführte, stammen aus dem Jahr 2003. Der Fotograf erhielt den Auftrag, weniger bekannte Städte und Bauten in der Toskana zu dokumentieren. Bei logistischen und technischen Problemen unterstützte ihn in diesem mehrjährigen Projekt Andrea Marinello. Bis heute dauert die Zusammenarbeit zwischen Sigismondi und der Photothek an, wobei die Organisation und Betreuung, das Einholen der Genehmigungen, die Festlegung des Umfangs und der Aufnahmeart in den Händen der jeweiligen Wissenschaftlerin der Photothek liegen.
Es sind ausschließlich Fotografien von Reliefs und Skulpturen; zu den besonders ausführlichen Dokumentationen zählen diejenigen zu Werken der Renaissance für die Ausstellung „La reggia rivelata“ (Der enthüllte Palast) im Palazzo Pitti (2003), die monografischen Kampagnen zu Bartolommeo Ammannati (2011) und Baccio Bandinelli (2013), die der Gartenskulpturen im Boboligarten (2008-2013), der Elfenbeintafeln in Salerno (2015) und der Holzkruzifixe in Oberitalien (2016). Im Rahmen des Projektes CENOBIUM fotografierte Sigismondi zwischen 2006 und 2015 ausgewählte Kreuzgänge in Italien, Spanien und Frankreich nach einem vorgegebenen Aufnahmeplan. Die Fotografien sind wichtiger Bestandteil dieses Online-Projektes und dienten auch zur Kolorierung und zum Mapping der Kapitelle in 3D.
Die Fotokampagne im Kreuzgang von Monreale auf Sizilien war 2006 die erste, die Sigismondi ausschließlich mit digitalem Equipment bestritt.


Palazzo Pitti, vom Giardino di Boboli aus gesehen, Florenz, 2013

Tribuna dell'Udienza im Salone dei 500, Palazzo Vecchio, Florenz 2013

Kreuzgang der Kathedrale Santa Marià, Tudela (Spanien), 2015

Baccio Bandinelli: Orpheus und Zerberus, um 1519, im Hof des Palazzo Medici-Ricciardi in Florenz, 2013

Francesco Susini: Die Täuschung (Detail), 1622, Palazzo Pitti, Florenz, 2004

Stoldo di Gino Lorenzi: Neptun (Detail), 1566/1574, Giardino di Boboli, Stanzonaccio, Florenz, 2010

Kapitell aus San Jacopo in Orticaia (Pisa), 2. H. 12. Jh., Museo Nazionale di San Matteo, Pisa, 2006

Camillo Mariani: Fontana delle Scimmie (Affenbrunnen), um 1595, Giardino di Boboli, Florenz, 2004 (für die Ausstellung La Reggia Rivelata)

Baccio Bandinelli: Pietà, 1554/1559, SS. Annunziata, Florenz, 2013

Baccio Bandinelli: Pietà (Detail), 1554/1559, SS. Annunziata, Florenz, 2013

Giambologna und Pietro Tacca: Abundantia, nach 1587, Giardino di Boboli, Florenz, 2013

Judith mit dem Haupt des Holofernes, Giardino di Boboli, Florenz, 2010

Francesco Carradori: Bacchus und Ariadne (Detail), 1776, Giardino di Boboli, Florenz, 2004 (für die Ausstellung La Reggia Rivelata)

Bartolomeo Ammannati: Mars (Detail), 1550-1560, Galleria degli Uffizi, Florenz, 2011

Bartolomeo Ammannati: Herkules und Antäus (Detail), 1550-1560, Villa La Petraia, Florenz, 2011

Michelangelo: Crocifisso (Detail), 1492/93, Santo Spirito, Florenz, 2014

Bartolomeo Ammannati: Grabmal für Mario Nari (Detail), 1540/1542, Museo Nazionale del Bargello, Florenz, 2011

Putto Grotte Buontalentis, 1621, Giardino di Boboli, Firenze, 2010

Baccio Bandinelli: Bacchus (Detail), 1547/49, Giardino di Boboli, Florenz, 2014

Bartolomeo Ammannati: Grabmal für Mario Nari, 1540/1542, Museo Nazionale del Bargello, Florenz, 2011




© KHI in Florenz | 20.01.2022 22:04:59